Unsere Aktivitäten

Auf dieser Seite wollen wir euch von unseren Aktivitäten berichten, denn neben den feuerwehrtechnischen Themen bedeutet Jugendfeuerwehr noch viel mehr. 

Viel Spaß beim Stöbern!

23.11.2018 - Team-Spirit-Wochenende in Lauenburg

Da wir als Jugendfeuerwehr immer mehr neue Mitglieder dazu bekommen haben, haben wir uns entschieden, gemeinsam ein tolles Gemeinschaftswochenende zu verbringen und unsere Gruppendynamik zu stärken.

Am 23. November 2018 sind wir mit der ganzen Gruppe (20 Jugendliche und 3 Jugendwarte) nach Lauenburg in die Jugendherberge aufgebrochen. Während des Wochenendes wurden wir professionell von Lisa und Lara vom Verein EXEO e. V. betreut, die tolle Spiele für uns vorbereitet hatten.

Freitag haben wir als erstes die Zimmer aufgeteilt, Betten bezogen und die Jugendherberge erkundet Nach dem Abendessen haben wir ein paar Kennlern-Spiele gespielt, um auch die neuen Mitglieder besser kennen zu lernen. Und natürlich haben wir auch noch Werwolf gespielt.

Am Samstagmorgen sind wir dann direkt nach dem Frühstück nach draußen gegangen und haben viele Gemeinschaftsspiele gespielt. Alle Spiele und Aufgaben hatten eins gemeinsam: Sie konnten nur gemeinsam von uns gelöst werden – wie die Arbeit bei der Feuerwehr auch. Nachdem wir als „blinde Raupe“ zum Sportplatz gegangen sind und Gegenstände aus dem Weltraum aufgesammelt hatten, mussten wir mit dem „Laufenden A“ einen Fluss überqueren. Dafür haben wir ein paar Anläufe gebraucht, und wir mussten uns dabei gut absprechen, haben es aber dann natürlich geschafft. Da es echt kalt war, haben wir uns anschließend noch bei „Chuck the chicken“ und beim Seilspringen aufgewärmt. Auch nach dem Mittagessen waren wir wieder draußen. Nun standen Balance-Übungen auf dem Programm. Diese waren die Vorbereitung für den Niedrigseilparcour (da durften dann auch unsere Jugendwarte mitmachen). Anschließend konnten wir noch an einer Liane in einen markierten Bereich schwingen und springen. Nach dem Abendessen starteten wir gleich zur Nachtwanderung. Nachdem wir dem „Stillen Krieger“ nicht seine Leben entreißen konnten, ging es weiter an die Elbe. Vom Elbstrand aus konnten wir uns aussuchen, ob wir einen Weg durch den dunklen Wald, der nur alle 25m mit kleinen Lichtern markiert gewesen ist, alleine oder gemeinsamen gehen wollten. Nachdem alle beim Ziel angekommen waren, ging es zurück zur Jugendherberge. Hier haben wir dann noch besprochen, wie uns der Tag gefallen hat und was wir gelernt haben. Welche Gruppeneigenschaften wollen wir in Lauenburg lassen, welche wollen wir beibehalten? Zum Abschluss des Abends haben wir natürlich wieder Werwolf gespielt.

Sonntag mussten wir früh aufstehen und sofort die Koffer packen, da wir nach dem Frühstück gleich zu einer GPS—Tour durch Lauenburg gestartet sind. Beim Startpunkt gab es noch ein Spiel, bei dem wir einen Canyon überqueren mussten.

Auf der Rücktour haben wir uns noch bei McDonalds gestärkt.

Wir alle hatten sehr viel Spaß und als Gruppe hat uns das enorm gestärkt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Großensee