Unsere Aktivitäten

Auf dieser Seite wollen wir euch von unseren Aktivitäten berichten, denn neben den feuerwehrtechnischen Themen bedeutet Jugendfeuerwehr noch viel mehr. 

Viel Spaß beim Stöbern!

09.12. + 23.12.2019 – Dezember-Dienste

Im Dezember gibt es bei der Jugendfeuerwehr immer besondere Dienste.

Für den 09.12. haben wir uns „Film gucken und Pizza essen“ gewünscht. Einstimmig haben wir uns für den Film „Der Grinch“ entschieden. Gleich im Anschluss wurde dann die Pizza geliefert: 7 große Party-Pizzen (1,68 m2 !!!).

Für den letzten Dienst im Jahr am 23.12. hat unser JF-Vorstand die Turnhalle mit unseren Lichtschläuchen und der Disco-Kugel geschmückt und für viele süße Sachen gesorgt. In der abgedunkelten Halle haben wir das Spiel „Werwolf“ gespielt (natürlich haben die Dorfbewohner gewonnen!).

Nach zwei Runden Werwolf konnten wir in der Halle noch herumtoben und spielen.

Zum Abschluss bekamen unsere Jugendwarte und Betreuer Geschenke von uns als Dankeschön für das vergangene Jahr.

Wir alle freuen uns auf viele gemeinsame Erlebnisse in 2020!

06.12.2019 - lebendiger Adventskalender

 

In diesem Jahr hat auch die Feuerwehr Großensee anlässlich der schönen Aktion „Lebendiger Adventkalender“ einen Abend gestaltet.

 

In der weihnachtlich geschmückten Fahrzeughalle gab es neben Punsch, Glückwein und Keksen auch unsere schönen Waffeln. Mit fünf Waffeleisen gleichzeitig haben wir die vielen Gäste mit unseren Waffeln versorgt.

 

Das war ein schöner Abend, den wir im nächsten Jahr gerne wiederholen werden.

 

21.11.2019 – Pizza essen (VIELEN DANK an das PICCOLINO GROßENSEE!)

Bei der Aktion „Jugend sammelt für Jugend“ haben wir auch das Piccolino, ein italienisches Restaurant bei uns in Großensee, um eine Spende für uns gebeten. Neben einer sehr großzügigen Spende in unsere Sammeldose wurden wir zusätzlich noch mit der gesamten Jugendfeuerwehr zum Pizza essen eingeladen!

Am 21.11.2019 war es dann so weit: In unserer Ausgehuniform ging es los zum Piccolino. Wir waren alle ziemlich hungrig und freuten uns sehr auf die Pizzen. Kurz nachdem wir Platz genommen hatten, wurden Pizzen mit Schinken, Salami, Champignons, Thunfisch, sowie Pizza Margherita und Hawaii gebracht. Die Teller waren schneller leer, als man gucken konnte und genauso schnell kam leckerer Nachschub. Nach dem Essen haben wir uns noch alle unterhalten. Wir hatten einen wunderschönen Abend.

VIELEN DANK an das Piccolino und sein Team für das leckere Essen, die tolle Gastfreundschaft und auch, dass wir, trotz der schon großzügigen Spende, eingeladen worden sind, das ist nicht selbstverständlich!

Wir haben uns sehr darüber gefreut!

05. + 06.11.2019 – Ernte-Dank-Gottesdienst

Alle drei Jahre findet der Ernte-Dank-Gottesdienst in Großensee statt: Wie auch in den letzten Jahren hat Familie Lindemann-Eggers dafür eine Halle zur Verfügung gestellt.

Am Samstag haben wir hierfür bei den Vorbereitungen unterstützt: Strohballen vom Anhänger abladen und am Rand verteilen, Tische und Bänke aufstellen, eine alte Pferdekutsche vom Hof Hundsdoerfer-Pokupić zur Halle ziehen und Sträucher und kleine Bäume für die Dekoration holen und verteilen. Beim Aufhängen der Ernte-Krone haben uns natürlich die Erwachsenen geholfen.

Nach dem Gottesdienst am Sonntag gab es noch eine Suppe, die vom Partyservice Puttkammer aus Großensee gespendet worden ist. Die Spenden der Gottesdienst-Besucher hierfür wurden aufgeteilt für den Kindergarten Großensee und die Jugendfeuerwehr Großensee. Dafür sagen wir herzlich Danke!

Nach dem Gottesdienst haben wir die Halle dann wieder aus- und aufgeräumt und ausgefegt.

06.10.2019 - 24-Stunden-Dienst

Am Freitag um 15 Uhr ging es endlich los: Nachdem wir die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge geprüft und extra eingebaute Fehler gefunden und behoben hatten, wurde das LF8 zum ersten Einsatz „Katze auf Baum“ alarmiert. Die zwei verbliebenen Gruppen wurden in „Erste Hilfe“ und „Einsatzleitung“ geschult. Da die Katze nochmal auf den Baum geklettert ist, musste nun die zweite Gruppe zu ihrem ersten Einsatz ausrücken. Danach haben wir Abendbrot gegessen. Wir hatten gerade erst angefangen zu essen, dann kam wieder ein Einsatz: Alle sind zu ihren Haken gerannt, wo ihre Kleidung dran hing, dann sind sie auf die Autos gegangen. Auf dem Großensee wurde eine Person vermisst. Wir sind dann mit Florentine 74 (unserem neuen Rettungsboot) und den Booten vom Angelverein rausgefahren und haben gerufen und Ausschau gehalten. Auf der Insel haben wir die Person dann gefunden und sie sicher zurück an Land gebracht. Nachdem wir zu Ende Abendbrot gegessen hatten, gab es noch einen Einsatz: Da ist ein Auto mit einem Unimog zusammen geknallt. Als wir wieder bei der Feuerwehr angekommen sind, gingen wir alle ins Bett und haben nach einer Kissenschlacht noch geredet.

Um 6 Uhr morgens dann der erste Einsatz an diesem Tag: Eine giftige Flüssigkeit läuft aus einem Kanister aus und es raucht stark, danach gab es dann Frühstück. Anschließend gleich der nächste Einsatz: Ein Holzhaus brennt, gleichzeitig wurden wir zu noch einem Einsatz gerufen: Verschüttete Person unter einem Holzstapel. Als wir wieder alle zurück bei der Feuerwehr gewesen sind, gab es erst theoretischen, dann praktischen Unterricht zum Thema „Verpuffung und Explosion in geschlossenen Gebäuden“. Nach einer kurzen Verschnaufpause wurden wir zu einem Großbrand in einem Haus gerufen und es mussten vermisste Personen gesucht und deren Verletzungen versorgt werden. Dann gab es endlich zur Stärkung Mittagessen: Nudeln mit Tomatensoße. Nach dem Mittag hatten wir dann noch drei Einsätze abzuarbeiten: Ein Pool musste leer gepumpt werden, damit das Wasser nicht in den Keller läuft. Eine zusammengebrochene Person musste reanimiert werden. Und ein Auto mit defektem Motor hatte eine Ölspur verursacht, die abgestreut werden musste.

Anschließend haben wir noch alles wieder zusammen- und aufgeräumt und jeder konnte sagen, was ihm / ihr besonders gut oder auch nicht so gut gefallen hat.

Wir freuen uns schon auf den nächsten 24-Stunden-Dienst im nächsten Jahr!!!

31.08.2019 - Volker-Korffmann-Pokal

Alle zwei Jahre treffen sich die Jugendfeuerwehren des Amtes Trittau zum Wettkampf um den Volker-Korffmann-Pokal. Der Grundgedanke dieses Contest ist, das nähere Zusammenrücken der einzelnen Jugendwehren im Amt zu stärken.

Dieses Jahr fand der Volker-Korffmann-Pokal beim Gewinner des Jahres 2017, der JF Witzhave statt. Bei bestem Wetter ging es durch die Gemeinde Witzhave. Auf dem Weg mussten verschiedene Aufgaben gelöst werden. An einer Station mussten z. B. mit Wasser gefüllte Trinkbecher mit einem akkubetriebenen Rettungsspreizer von einem Tisch auf einen anderen Tisch befördert werden (ohne dass dabei der Becher beschädigt oder Wasser verschüttet wird).

Insgesamt sind wir mit 13 Teilnehmern der JF Großensee gestartet, so dass wir uns in zwei Staffeln aufgeteilt haben. Am Ende des Wettkampfes konnten wir einen tollen 3. Platz erreichen. Es gab einen Pokal und für jeden von uns eine Medaille.

Die Veranstaltung wurde mit einem gemeinsamen Grillen im Gerätehaus der FF Witzhave beendet.

08.08.2019 - DANKE Circus Krone

 

Für seine Vorstellungen in Kiel hat Circus Krone, einer der größten Zirkusse in Europa, 700 Freikarten für die freiwilligen Feuerwehren in Schleswig-Holstein ausgegeben. Hiermit möchte er seinen Dank und seine Anerkennung für die geleistete Arbeit ausdrücken. 17 Karten davon hat die JF Großensee bekommen.

Mit 14 Jugendlichen und 3 Betreuern haben wir die neue Show „Mandana“, die von der Liebesgeschichte um einen Löwen und einer Pferdeprinzessin handelt, besucht. Nach der schönen ca. 3-stündigen Vorstellung mit Löwen, Tigern,    Pferden, Artisten und Clowns sind wir dann müde wieder zurück gefahren.

Vielen Dank an den Circus Krone für den schönen Abend!

03.07.2019 – Kinder-Ferien-Tag bei der FF Großensee

 

Auch in diesem Jahr haben wir die Einsatzabteilung bei der Durchführung des Feuerwehr-Tages beim Ferienprogramm 2019 des Amtes Trittau unterstützt.

Um 13 Uhr ging es los: Erstmal wurden Arbeitshandschuhe verteilt und erklärt, was bei der Feuerwehr zu beachten ist.

Dann wurden die Kinder auf die Gruppen „Nebelraum“ / „Wasserförderung am See“ und „Schnitzeljagd“ verteilt. Die Kinder haben viel über Atemschutzgeräte, Hydranten, Pumpen und andere Geräte auf den Autos gelernt.

Zum Schluss gab es für alle noch Grillwürstchen und eine Urkunde als Erinnerung an den Tag.

Vielleicht sehen wir ja einige der Kinder später in der Jugendfeuerwehr wieder.

20.05.2019-16.06.2019 - Jugend sammelt für Jugend

 

In diesem Jahr haben wir das erste Mal an der Sammelaktion des Kreisjugendringes „Jugend sammelt für Jugend“ teilgenommen.

 

Ausgestattet mit Sammeldosen und Ausweisen sind wir in Großensee von Tür zu Tür gegangen und haben um Spenden gebeten.

Die Spenden werden wir für unsere gemeinsamen Aktivitäten, wie das jährliche Kreiszeltlager in Scharbeutz, den 24-Stunden-Dienst in Großensee, unsere Weihnachtsfeier oder auch ein Eis nach dem Dienst verwenden.

Schon während des Sammelns sind wir überwältigt gewesen von der Spendenbereitschaft der Großenseer, was sich auch im Endergebnis gezeigt hat.

 

VIELEN DANK an alle Spenderinnnen und Spender!

30.05.2019 - Kreiszeltlager Scharbeutz

 

Am 30.05. ging es endlich los, ab nach Scharbeutz. Die Autofahrt war sehr cool, wir haben während der Autofahrt Karten gespielt. Nach dem Ausräumen und Bettenaussuchen haben wir Mittag gegessen, es gab Nudeln mit Tomatensoße, mmh lecker! Danach haben wir alle schön gespielt (z. B. Ticken) und die Jüngeren haben bei der Kennenlern-Lagerrallye mitgemacht. Abends sind wir alle zum Strand gegangen, dort waren überall Fackeln aufgebaut und Musik lief, einige sind mit ihren Füßen in die Ostsee gegangen. Der erste Tag war super!

Am nächsten Morgen sind wir alle in den HANSA-PARK gefahren. Wir haben alle Megaspaß gehabt! Nach dem Abendessen haben einige das Feuerwehr-Fitness-Abzeichen gemacht oder am Lager-Cup teilgenommen.

Am Samstag war dann der große Tag, die Wettspiele (Spiele ohne Grenzen). Eltern, Verwandte und Freunde, alle durften kommen und zuschauen. Es gab leichte und schwierige Spiele, wir hatten alle sehr viel Spaß! Es war so heiß, dass wir uns nach den Spielen erstmal alle in der Ostsee abgekühlt haben. Später war die Siegerehrung. Wir haben den 20. Platz von 32 gemacht. Bei der Siegerehrung wurde ein Heiratsantrag gemacht, es war wunderschön. Zum Abend hin gab es noch Disco.

Am Sonntag mussten wir alles packen und abbauen, dann ging es nach einem Eis am Strand wieder nach Hause.

Wir hatten alle ein super cooles Wochenende!

 

30.03.2019 – Dorfreinigung in Großensee

 

Auch in diesem Jahr haben wir an der alljährlichen Dorfreinigung teilgenommen.

Um 10 Uhr haben wir uns mit allen Helfern am Dorfkrug getroffen. Dort wurden wir dann mit Eimern und Müllsäcken bestückt auf die unterschiedlichen Fahrzeuge und Routen aufgeteilt.

Es ist schon erstaunlich, was die Leute alles an Müll wegwerfen / verlieren und sich dann neben der Straße an Müll ansammelt.

Gegen 12 Uhr sind wir dann alle zurück beim Dörphus gewesen und konnten uns bei Suppe, belegten Broten und Getränken wieder stärken.

 

01.03.2019 - Jugendversammlung 2018

 

Am 01.03.2019 fand die diesjährige Jugendversammlung, die Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr, statt.

Die Begrüßung machte die Jugendgruppenleiterin Lisa und die Schriftführerin Lena L.-E. fuhr fort mit der Anwesenheitsprüfung und der Verlesung des Protokolls vom letzten Jahr.

Die Sitzung wurde für das Abendessen unterbrochen, es gab Lasagne und zum Nachtisch Götterspeise mit Vanillesoße.

Danach haben der Bürgermeister Karsten Lindemann-Eggers, der Amtswehrführer Jochen Weno, der Wehrführer Frank Claren, der Kreisjugendwart Melf Behrens und der Wehrführer aus Lütjensee Thomas Abel ihre Grußworte an die Jugendfeuerwehr und Gäste gerichtet.

Der Jahresbericht 2018 wurde von Lisa und der Jugendgruppenführerin Saskia vorgetragen. Es gab insgesamt 83 Dienste, wovon einige Sonderdienste waren, wie zum Beispiel das Kreiszeltlager Scharbeutz und das Amtsfeuerwehrfest.

Anschließend hat die Kassenwartin Ana den Kassenbericht 2018 vorgelesen.

Neu aufgenommen wurden in die Jugendfeuerwehr Ben, Daniel, Phil, Frieda und Joost.

Anschließend wurde Lena H. die Jugendflamme 2 durch Melf Behrens verliehen. Sie hatte die Prüfung in 2018 erfolgreich bestanden.

Nun wurde der neue Vorstand gewählt:

  • Jugendgruppenleiterin: Hannah G.
  • Jugendgruppenführerin 1: Saskia
  • Jugendgruppenführerin 2: Lena H.
  • Kassenwartin: Marieke
  • Schriftführerin: Lena L.-E.

Damit geht auch ein großes Dankeschön von der Jugendfeuerwehr an den alten Vorstand für ihre Arbeit.

Zum Schluss haben wir die Mitglieder Ana und Patrick mit je einem Fotobuch in die Einsatzabteilung verabschiedet.

23.11.2018 - Team-Spirit-Wochenende in Lauenburg

Da wir als Jugendfeuerwehr immer mehr neue Mitglieder dazu bekommen haben, haben wir uns entschieden, gemeinsam ein tolles Gemeinschaftswochenende zu verbringen und unsere Gruppendynamik zu stärken.

Am 23. November 2018 sind wir mit der ganzen Gruppe (20 Jugendliche und 3 Jugendwarte) nach Lauenburg in die Jugendherberge aufgebrochen. Während des Wochenendes wurden wir professionell von Lisa und Lara vom Verein EXEO e. V. betreut, die tolle Spiele für uns vorbereitet hatten.

Freitag haben wir als erstes die Zimmer aufgeteilt, Betten bezogen und die Jugendherberge erkundet. Nach dem Abendessen haben wir ein paar Kennlern-Spiele gespielt, um auch die neuen Mitglieder besser kennen zu lernen. Und natürlich haben wir auch noch Werwolf gespielt.

Am Samstagmorgen sind wir dann direkt nach dem Frühstück nach draußen gegangen und haben viele Gemeinschaftsspiele gespielt. Alle Spiele und Aufgaben hatten eins gemeinsam: Sie konnten nur gemeinsam von uns gelöst werden – wie die Arbeit bei der Feuerwehr auch. Nachdem wir als „blinde Raupe“ zum Sportplatz gegangen sind und Gegenstände aus dem Weltraum aufgesammelt hatten, mussten wir mit dem „Laufenden A“ einen Fluss überqueren. Dafür haben wir ein paar Anläufe gebraucht, und wir mussten uns dabei gut absprechen, haben es aber dann natürlich geschafft. Da es echt kalt war, haben wir uns anschließend noch bei „Chuck the chicken“ und beim Seilspringen aufgewärmt. Auch nach dem Mittagessen waren wir wieder draußen. Nun standen Balance-Übungen auf dem Programm. Diese waren die Vorbereitung für den Niedrigseilparcour (da durften dann auch unsere Jugendwarte mitmachen). Anschließend konnten wir noch an einer Liane in einen markierten Bereich schwingen und springen. Nach dem Abendessen starteten wir gleich zur Nachtwanderung. Nachdem wir dem „Stillen Krieger“ nicht seine Leben entreißen konnten, ging es weiter an die Elbe. Vom Elbstrand aus konnten wir uns aussuchen, ob wir einen Weg durch den dunklen Wald, der nur alle 25m mit kleinen Lichtern markiert gewesen ist, alleine oder gemeinsamen gehen wollten. Nachdem alle beim Ziel angekommen waren, ging es zurück zur Jugendherberge. Hier haben wir dann noch besprochen, wie uns der Tag gefallen hat und was wir gelernt haben. Welche Gruppeneigenschaften wollen wir in Lauenburg lassen, welche wollen wir beibehalten? Zum Abschluss des Abends haben wir natürlich wieder Werwolf gespielt.

Sonntag mussten wir früh aufstehen und sofort die Koffer packen, da wir nach dem Frühstück gleich zu einer GPS—Tour durch Lauenburg gestartet sind. Beim Startpunkt gab es noch ein Spiel, bei dem wir einen Canyon überqueren mussten.

Auf der Rücktour haben wir uns noch bei McDonalds gestärkt.

Wir alle hatten sehr viel Spaß und als Gruppe hat uns das enorm gestärkt.

21.09.2018 – 24-Stunden-Dienst (aus dem „Großenseer Tageblatt“)

Die Jugendfeuerwehr Großensee, die an diesem Wochenende zur Berufsfeuerwehr wurde, hatte eine Vielzahl von Einsätzen zu bewältigen. Wie jedes Jahr wurden die Einsätze souverän gemeistert.

GROSSENSEE. Kaum eine Stunde in der Wache, schon der erste Einsatz. Als die Einsatzkräfte mit ihren Fahrzeugen auf einem Bauernhof eintrafen, lief Ihnen direkt eine unter Schock stehende Person entgegen und schrie laut um Hilfe. Er zeigte den Einsatzkräften den Weg zu einer weiteren verletzten Person, die ebenfalls umgehen betreut wurde. Während die unter Schock stehende Person panisch mitteilte, dass es noch eine weitere vermisste Person gab, kam auch schon der nächste Einsatz, eine unter einem Baum eingeklemmte Person.

Die Einsatzleiterin zog für diesen Einsatz Kameraden von dem laufen den Einsatz ab, welche sich mit dem TLF auf den Weg zur zweiten Einsatzstelle machte. Dort wurde der Baum durch die Einsatzkräfte zersägt und die eingeklemmte Person befreit.

Auch die andere vermisste Person aus dem ersten Einsatz wurde bewusstlos auf der Wiese gefunden. Alle Verletzten wurden durch die Kameraden bestens versorgt und betreut und anschließend an den Rettungsdienst übergeben. Alle Verletzten waren schon wenig später wieder wohlauf.

Gegen 20 Uhr kam die nächste Alarmierung: Ein Hühnerstall brennt und auf dem dortigen Gelände wird eine Person vermisst. Aus dem See wurde das Wasser für den Löschangriff gepumpt und damit das Feuer gelöscht. Die vermisste Person wurde auf Strohballen im der Scheune gefunden.

Am nächsten Tag sah es erst sehr ruhig aus: Unterschiedliche Arten von Feuerlöschern wurden theoretisch erläutert und konnten praktisch ausprobiert werden. Doch während der Unterweisung kam der nächste Einsatz: Ein Arbeiter hatte sich beim Arbeiten mit der Bohrmaschine verletzt und musste versorgt werden.

Am frühen Nachmittag wurde der Brand einer Gartenhütte gemeldet. Trotz der starken Rauchentwicklung konnte das Feuer schnell gelöscht werden.

Nach den 24 Stunden waren alle zufrieden, die Einsätze so gut abgearbeitet zu haben. Anschließend wurde sich noch bei Grillwurst und Salaten gestärkt.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Großensee